31.8. - 2.9.2018
D-88483 Burgrieden, Riffelhof
Jägermeister Blaskapelle

Jägermeister Blaskapelle

Wer bei der Jägermeister Blaskapelle an traditionelle Blasmusik und Musikantenstadl-Atmosphäre denkt, dem wird beim ersten Live-Erleben die Spucke wegbleiben. Denn jung, laut und gut gelaunt mixt die 16-köpfige Band mit Leichtigkeit traditionelle Blasmusik mit Clubsounds und definiert damit das gesamte Genre neu. Sie spielen Tuba, Saxophon und Trompete und verpassen aktuellen Hits und Party-Klassikern massive Beats und einen neuen Anstrich. Dabei ist es ihnen ganz egal, ob die Originale von Hiphop-Größen wie Marteria, Cro und Sido, Ravern wie Scooter oder Entertainern wie Alexander Marcus stammen: Alles geht, alles ballert.

Mit 1000 Prozent Vollgas auf der Bühne. Aus einer Promotionidee zur echten Band – so etwas kann nur entstehen, wenn sich Musiker zusammenfinden, die wirklich für eine Idee brennen. Zum Beispiel Miri (Saxophon): „Ich bin Bayerin und spiele seitdem ich klein war in Blaskapellen – ich MUSSTE hier einfach mitmachen!“. Die junge Saxophonistin steht aber nicht alleine im Rampenlicht – Trompeter wie Phil und Fabian oder auch Tuba – Spieler Benny gehören nicht nur zu Deutschlands Blasinstrument – Elite, sondern sind echte Feierbiester.

Sie lieben es, mit dem Rest der Crew jede Hütte abzureißen. Neben den Musikern ist auch immer Vortänzer Tolga mit an Bord. Ein Mann für alle Fälle – Akrobat, Breaker, Charmebolzen. So vielseitig wie ihre Musik sind auch die Charaktere, die hinter der Blaskapelle stecken. Die coolste Wochenend-WG des Landes, wie sie sich selbst gerne bezeichnen, reist seit inzwischen vier Jahren mit dem Nightliner quer durch Deutschland. 2012 bespielen sie noch eher kleinere Bühnen, feiern in Clubs und Discotheken. Im Jahr darauf treten sie schon vor 50.000 Zuschauern auf der Mainstage des Rock am Ring Festivals auf, eröffnen die Aftershow-Party der ECHO-Verleihung und heizen den Spielern des FC Bayern München bei der Meister und Champions League Feier ein.

Danach folgen Touren mit The Boss Hoss und Scooter. Was konnte da überhaupt noch kommen? Ein eigenes Album! Im August 2014 erschien ihr Debütalbum „Move your brass!“. Mit Gaststars wie Marteria, Scooter, Haddaway, Alligatoah, Alexander Marcus oder Das Bo fand der unverwechselbare Mix aus traditioneller Blasmusik und aktuellen Sounds seinen Weg zum ersten Mal auf eine CD. Und wird seitdem immer wieder auch mit Live – Gästen vom Album auf die Bühne gebracht. So tourte die Jägermeister Blaskapelle 2015 mit ihrem Album im Gepäck bundesweit quer durch das Land und sorgte mit ihrem spektakulären Auftritt für durchtanzte Partynächte.

Das Jahr 2016 startete gleich mal mit einem weiteren Highlight: dem ersten US-Auftritt in New York. Wer weiß schon, was die Zukunft alles bereithält für diese Gang außergewöhnlicher Blasmusiker. Eins ist auf jeden Fall klar: Im Hier und Jetzt gibt es nichts, was mit der Kapelle vergleichbar wäre. Und fast nichts, was so viel Spaß macht.